Nützliches & Wissenswertes

Hier finden Sie Nützliches und Wissenswertes rund um das Thema Psychiatrie.

Alles, was Sie hier finden können Sie kostenfrei herunterladen und für den privaten Gebrauch nutzen. 

Wenn Ihnen dieses Angebot gefällt, gefällt Ihnen vielleicht auch unser kostenloses Zusatzmaterial zu den BALANCE buch + medien verlag Büchern, oder den Psychiatrie Verlag Büchern.

Für Betroffene, Angehörige und Ärzte/Ärztinnen

Behandlungsvereinbarung

Die Behandlungsvereinbarung ist ein Formular, auf dem individuelle Absprachen mit ehemaligen PatientInnen der psychiatrischen Klinik für den Fall einer erneuten stationären Behandlung festgehalten werden.

Download:

  • »Behandlungsvereinbarung« Quelle: IGdApK Herford [herunterladen]

Krisenpass

Durch den Krisenpass können Betroffenen im Krisenfall ihre behandelnden Ärzte über die optimale Medikation und ihre eigenen Behandlungswünsche informieren.

Download:

  • »Krisenpass« aus Dietz. u.a. Behandlungsvereinbarungen [herunterladen]

Leitfaden und Protokoll zum Aufklärungsgespräch über die Behandlung mit atypischen Neuroleptika

Der Leitfaden und Protokoll zum Aufklärungsgespräch über die Behandlung mit atypischen Neuroleptika wurde von Margret Osterfeld entwickelt und dient der Aufklärung des Betroffenen vor der Behandlung mit atypischen Neuroleptika. 

Download:

  • »Leitfaden und Protokoll zum Aufklärungsgespräch über die Behandlung mit atypischen Neuroleptika« Quelle: Margret Osterfeld [herunterladen]

Patientenrechte in Deutschland (Patientencharta)

Die Patientencharta schreibt die freie Arztwahl, ärztliche Informationspflichten, die Möglichkeit von Patientenverfügungen und das Recht auf Einsicht in Dokumentationen fest.

Dieses Dokument appelliert an alle im Gesundheitswesen Beteiligten, insbesondere Ärzte, Zahnärzte, Pflegekräfte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter aus Gesundheitsfachberufen, die Patientenrechte zu achten, die
Patientinnen und Patienten bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu unterstützen und darauf hinzuwirken, dass die Patientenrechte in der täglichen Praxis bei allen Beteiligten im Gesundheitswesen Berücksichtigung finden.

Download:

  • »Leitfaden: Patientenrechte« Quelle: Bundesministerium für Gesundheit & Bundesministerium für Justiz [herunterladen]

Selbsthilfebogen Stimmenhören

Dieser Selbsthilfebogen wurde für die Selbsthilfe von Stimmenhörern entwickelt. Er dient zum einen als erster Schritt, um Selbsthilfestrategien zu entwickeln und kann auch die Grundlage zur Zusammenarbeit von Patient und Therapeut/ Psychiater dienen. 

Download:

Wissenswert

Neuroleptika minimal – warum und wie

»Neuroleptika minimal – warum und wie?« lautet der Titel eines neuen, 68-seitigen Aufsatzes von Dr. Volkmar Aderhold vom Institut für Sozialpsychiatrie an der Universität Greifswald. Auf 68 Seiten verarbeitet der Psychiater die Forschungsergebnisse aktueller Studien zur Behandlung mit Neuroleptika zu einem psychopharmaka-kritischen Aufsatz.

Download:

Zusammen mit Prof Dr. Kruckenberg hatte Dr. Aderhold bereits im Juli eine fünfseitige Orientierungshilfe zur Behandlung mit Neuroleptika für Betroffene und Angehörige verfasst. Die kostenlose Kurzinformation entstand zusammen mit dem Landesverband Bremen der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP e.V.). Jetzt hier als PDF herunterladen »

Aktuelle Informationen zur Neuroleptikadebatte erhalten Sie auf der Webseite der DGSP »

 

 

DSM-5

Das DSM (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders) ist das Diagnostik Klassifikationssystem für psychische Störungen. Herausgeber des DSM ist die Amerikanische Psychiatrische Vereinigung (American Psychiatric Association oder APA). Aktuell gilt das DSM IV TR (Text Revision) - das DSM-5 soll 2013 in den USA veröffentlicht werden. Es ist ein Ersatz und/oder eine Ergänzung für die jeweiligen Passagen im ICD 10, welches das internationale Klassifikationssystem der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen (World Health Organsation oder WHO) darstellt.

Download:

Fragen, Anregungen, Kritik

Fragen, Anregungen, Kritik

Haben Sie noch Fragen? Oder gibt es etwas, das Sie auf diese Seite gerne sehen würden?

Gerne nehmen wir Ihre Fragen, Anregungen, Kommentare und auch Kritik entgegen.

Melden Sie sich einfach bei uns via E-Mail.

 

Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Fußzeile:

News

Der Nutzen von Gesprächsgruppen als fester Bestandteil der Selbsthilfe ist seit Jahren bekannt. Die...

Welches Kind leidet nicht zumindest zeitweise unter Einschlaf-, Durchschlaf- oder...

Der 10. September ist seit 2003 der Welttag der Suizidprävention. Ungefähr 10.000 Menschen sterben...

Von uns, für Sie!

Unser Kundenmagazin Herbst 2016 zum Download