Lehrbuch

1152 Seiten

ISBN:
978-3-88414-956-0
Preis:
  • D: 40,00 €
  • A: 41,20 €

 


Irren ist menschlich + Gratis-eBook Motivierende Gesprächsführung in der Psychiatrie

Lehrbuch der Psychiatrie und Psychotherapie

Sonderaktion vom 09.09.2018 bis zum 12.12.2018

Zum Kauf des Lehrbuchs erhalten Sie das genannte eBook kostenlos dazu. Wenn Sie die Aktion nutzen wollen, geben Sie bei der Bestellung bitte Ihre E-Mail Adresse zum Versand des Downloadlinks an. Die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt.

Zum Lehrbuch »Irren ist menschlich«

Die neue Generation für eine bessere Psychiatrie: Seit 40 Jahren prägt »Irren ist menschlich« mit klaren Positionen die Versorgung psychisch erkrankter Menschen – genauer gesagt: die Menschen, die psychiatrisch arbeiten, aber auch das Selbstbewusstsein derjenigen, die in irgendeiner Weise von psychischen Störungen betroffen sind.

Um Klaus Dörner und Ursula Plog versammelt sich nun ein hochkarätiges Herausgeber- und AutorInnenteam. Entstanden ist ein einmaliges Lehrbuch. Es liefert das ausbildungsrelevante Wissen über psychische Krankheiten, therapeutische Ansätze und Methoden, wissenschaftliche Grundlagen und den gesellschaftlichen Kontext – verständlich, kritisch, differenziert. Der anthropologisch fundierte Diskurs zu Krankheitsmodellen, Diagnosen und Therapien ergänzt das Wissen über die verschiedenen Störungsbilder. Ein Standardwerk der Sozialpsychiatrie, das Begrenztheiten überwindet und mitten in der Realität steht!

Mehr zum Buch und seiner Überarbeitung unter www.irren-ist-menschlich.de.

Zum eBook »Motivierende Gesprächsführung in der Psychiatrie«

Frustrierte Helfende, überforderte Klienten. Wenn therapeutische Maßnahmen und vereinbarte Ziele nicht eingehalten werden, sind Ambivalenzen und Widerstände stärker als der Wille zur Genesung. Wie können psychiatrisch Tätige aller Berufsgruppen, Sozialarbeiterinnen und Krankenpflegekräfte, Betreuer, auch Therapeutinnen und Ärzte die Motivation ihrer Patienten und Klientinnen fördern? Ein erfolgreiches Konzept aus der Suchthilfe kann Abhilfe schaffen!

Es ist eine alltägliche Erfahrung, dass Patienten die therapeutischen Maßnahmen nicht wie vereinbart umsetzen. Mit dem Konzept der Motivierenden Gesprächsführung können Ambivalenzen und Widerstände aufgegriffen und realistischere Ziele verabredet werden. In diesem wichtigen Grundlagenbuch stehen klassische akutpsychiatrische Situationen im Fokus. Viele konkrete Beispiele zeigen: Ob es um das Gestalten von Beziehungen geht, soziale Probleme, das Einhalten von Regeln, die Einnahme von Medikamenten oder auch um Suizidalität - mit den Techniken der Motivierenden Gesprächsführung lassen sich gemeinsam getragene und erreichbare Ziele finden.

Zusatzmaterial

Blick ins Buch

Autoren

KlausDörner
Klaus Dörner

Klaus Dörner, em. Prof. Dr. med., 1980 bis 1996 Leiter der Westfälischen Klinik für Psychiatrie Gütersloh, lehrte Psychiatrie an der Universität Witten-Herdecke. Arbeits- und Interessenschwerpunkte: Psychiatrie, Medizinethik, Geschichte der Moderne.

mehr »

UrsulaPlog
Ursula Plog

Dr. phil. Ursula Plog war Diplom-Psychologin, Leiterin dreier Tageskliniken in Berlin und Vorsitzende der Senatskommission zur Aufklärung des Missbrauchs der Psychiatrie durch die Stasi. Sie verstarb im Juli 2002.

mehr »

ThomasBock
Thomas Bock

Prof. Dr. phil. Thomas Bock ist Diplom-Psychologe und leitet als Psychologischer Psychotherapeut die Psychosenambulanz und die Krisentagesklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Er hat zusammen mit Dorothea Buck das Psychosenseminar initiiert und gilt als »Vater des Trialogs«.

mehr »

PeterBrieger
Peter Brieger

Prof. Dr. med Peter Brieger ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und seit November 2016 Ärztlicher Direktor des Isar-Amper-Klinikums München-Ost.

mehr »

AndreasHeinz
Andreas Heinz

Prof. Dr. med. Dr. phil. Andreas Heinz ist Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum der Charité, Berlin.

mehr »

FrankWendt
Frank Wendt

Dr. Frank Wendt arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Forensische Psychiatrie der Charité, ist als Dozent und in eigener Praxis tätig. An »Irren ist menschlich« ist er bereits seit der Bearbeitung von 2002 beteiligt.

mehr »

GeorgKremer
Georg Kremer

Dr. PH Georg Kremer ist Psychologischer Psychotherapeut, Therapeutischer Leiter der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld.

mehr »

MichaelSchulz
Michael Schulz

Prof. Dr. Michael Schulz, Bielefeld, arbeitet für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

mehr »

Weitere Titel zum Thema

Stichwörter

Psychische Störung, Gesprächsführung, Akutpsychiatrie, Motivation, Sozialpsychiatrie, Psychotherapie, Psychiatrie


Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Von uns, für Sie!

Von uns, für Sie!