23.09.2015

40 Jahre Psychiatrie-Enquete

Mit einem »Blick zurück nach vorn« ist nun, herausgegeben von Jürgen Armbruster, Anja Dieterich, Daphne Hahn und Katharina Ratzke, ein Referenzwerk erschienen, das in 35 Beiträgen auf die Missstände der Psychiatrie vergangener Zeiten zurückblickt, eine Bestandsaufnahme der heutigen Versorgungslandschaft vornimmt und einen Blick auf zukünftig erforderliche Reformschritte wirft.

(K)ein Grund zum Feiern? 40 Jahre liegt die 1975 im Auftrag des Bundestages erstellte Psychiatrie-Enquete nun zurück – damals erreichte die Kritik an den menschenunwürdigen Zuständen in der Psychiatrie endlich auch die Politik. Sie wurde der Ausgangspunkt für umfassende Reformen in allen Bereichen des psychiatrischen Hilfesystems. Die großen »Anstalten« mit ihren Dauerpatienten verschwanden weitgehend, die Psychiatrie in der Gemeinde etablierte sich.
Doch was ist aus all den Reformen und Projekten nach 1975 geworden? Welche Themen bewegen heute Betroffene, ihre Familien und die professionell Tätigen? Was bleibt zu tun und brauchen wir schließlich die nächste Enquete?
Das Buch ist ein Muss für all jene, die sich diesen Fragen widmen – Betroffene wie Profis, Angehörige wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende wie Politikerinnen und Politiker.

Mehr Informationen und einen Zeitstrahl der Psychiatrie-Enquete zum Download finden Sie auf der Seite des Buches »

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: