22.06.2015

Die jungen Wilden

Eine sich rasch verändernde Lebenswelt, unsichere Bindungen und ein hoher Konformitätsdruck stehen der Bewältigung alterstypischer Entwicklungsaufgaben entgegen. Wie Jugendhilfe und Psychiatrie an einem Strang ziehen und junge Erwachsene auf dem Weg der Verselbstständigung begleiten können, zeigt unser neues Buch »Wahnsinnig jung«.

Junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren befinden sich in einer Umbruchsituation. Es ist an der Zeit, dem schützenden Elternhaus den Rücken zu kehren – und den Schritt in die weite Welt zu wagen. Die moderne Lebenswelt setzt die jungen Erwachsenen jedoch unter erheblichen Druck und behindert sie, ihren eigenen Lebensentwurf zu finden. Nicht selten entstehen seelische Spannungen, die ein Eingreifen verschiedener Berufsfelder notwendig machen.

Welche pädagogischen sowie therapeutischen Herausforderungen auf die professionell Tätigen warten, wie sie angegangen und gemeistert werden können, legt unsere Neuerscheinung in umfassender Weise dar. Neue Phänomene, Krankheitsbilder sowie fruchtbare und lösungsorientierte Behandlungsansätze werden ebenso vorgestellt wie berufsbegleitende Maßnahmen. Wilfried Huck wahrt dabei stets einen wertschätzenden Ton den »jungen Wilden« gegenüber, denn dieser und fließende Übergänge sind die Schlüssel zu einer tragfähigen Arbeitsbeziehung – und tragen zur Genesung bei.

Ein Fragenkatalog, praktische Übungen sowie Arbeitsmaterialien machen das Buch zu einem unentbehrlichen Begleiter und stehen zum Download bereit.

Sind Sie neugierig geworden? Weitere Informationen gibt's auf der Buchseite »

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: