15.08.2013

Die neue Ausgabe der R&P ist da!

Die dritte Ausgabe 2013 der »Recht und Psychiatrie« beschäftigt sich mit einem neuen Verfahren zur Qualitätssicherung in bayrischen psychiatrisch-forensischen Kliniken. Weitere Themen sind die sexuelle Viktimisierung im deutschen Strafvollzug und die Erfahrungen und Evaluation eines seit 10 Jahren bestehenden Behandlungsprogramms für Sexualstraftäter.

Artikelübersicht:

  • »Der Blick in den Spiegel ... Standartisierte Erhebung der Ergebnisqualität im bayrischen Maßregelvollzug«
    Bayern ging im Qualitätsmanagement der forensisch-psychiatrischen Behandlung neue Wege und gründete ein eigenes Institut zur Qualitätssicherung. Adelheid Bezzel hält anhand der ersten Auswertung den bayerischen Kliniken den Spiegel vor.
  • »Sexuelle Viktimisierung im deutschen Strafvollzug. Ergebnisse aus einer Studie zu Partnerschaft und Sexualität inhaftierter Männer«
    Thomas Barth liefert Daten zur Prävalenz und Inzidenz aus einer Befragung in der JVA Berlin-Tegel.
  • »Das Behandlungsprogramm für Sexualstraftäter (BPS-R). Erfahrungen und Evaluationsergebnisse«
    Seit 10 Jahren gibt es ein Behandlungsprogramm für Sexualstraftäter (BPS-R). Bernd Wischka untersucht, inwieweit das Programm von Patienten und Therapeuten akzeptiert wird und zeigt, wie sich tatrelevante Persönlichkeitsmerkmale und Haltungen im Laufe der Behandlung verändern.

Wie immer werden zahlreiche Dokumente aus der einschlägigen Rechtsprechung veröffentlicht.

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: