26.01.2015

berggeist007 / pixelio.de

»Forum der Psychiatrie«

Angehöriger eines psychisch erkrankten Menschen und professionell tätig in der Psychiatrie - diese Doppelrolle kann belastend sein. Der Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker Hamburg hat zur Unterstützung von Profis mit Angehörigenerfahrung jetzt das Onlineforum »Forum der Psychiatrie« gegründet.

Die Internetseite ermöglicht allen Angehörigen psychisch erkrankter Menschen, sich über ihre Erfahrungen, Fragen und Sorgen auszutauschen. Sie soll darüber hinaus aber speziell Angehörigen eine Plattform geben, die zugleich selbst in der Psychiatrie tätig sind. Denn nur wenige trauen sich, die wichtigen Erfahrungen aus ihrer Doppelrolle öffentlich zu machen. Beispielhaft für Angehörige, die dies getan haben sind Prof. Dr. Asmus Finzen, Prof. Dr. Luc Ciompi und Prof. Dr. Reinhard Peukert.

Prof. Dr. Asmus Finzen, Mitglied des Moderatorenteams des Forums:
»Wer, in welcher Funktion immer, mit psychisch Kranken arbeitet und zugleich naher Angehöriger eines psychisch Kranken ist, gerät in ein besonderes Spannungsfeld. Viele, die in solcher Weise betroffen sind, erleben ihre Situation als besonders belastend. (...) Viele so betroffene Angehörige fürchten zudem die Beschädigung ihrer beruflichen Identität, wenn sie sich selbst einer begrenzten Öffentlichkeit offenbaren. Die Ärztin, die Psychologin, die Pflegeperson oder der Sozialarbeiter müssen mit Zweifeln an ihrer beruflichen Kompetenz und mit bösartigen Kommentaren rechnen, wenn sich ihre Situation herumspricht.«

Hier bietet das Forum die Möglichkeit zur vertraulichen Diskussion. Ein wichtiger Schritt, um den Austausch zwischen Profierfahrenen, anderen Angehörigen und Betroffenen zu fördern.

Weitere Informationen zum Forum bietet das Infoblatt des Angehörigenverbands Hamburg.

Zur Seite des Forums »

 

Bildquelle: berggeist007 / pixelio.de

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: