18.02.2016

Freunde in der »Schatzkiste« finden

Die Kontaktbörse »Schatzkiste« hilft Menschen mit einer Behinderung, Freundschaften und Partnerschaften zu schließen. Dank der Eckhard Busch Stiftung gibt es dieses Angebot seit Anfang Juni 2015 in Köln auch speziell für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Denn gemeinsam lebt es sich schöner.

Sich zu verlieben, Kontakte zu knüpfen und Freunde mit ähnlichen Interessen zu finden ist nicht leicht. Das gilt auch für Menschen, die mit einer Beeinträchtigung leben. Die Angst, enttäuscht und nicht verstanden zu werden, steht dem menschlichen Bedürfnis nach Nähe oftmals entgegen. Die Kontaktbörse »Schatzkiste« hilft Menschen mit Lern- und/oder geistiger Behinderung bei der Partner- und Freizeitfreund-Suche. Das Angebot ist kostenlos und gibt es in bald vierzig deutschen Städten.

Seit Anfang Juni 2015 ist die Schatzkiste in Köln auch für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen an den Start gegangen. Hier haben sie die Möglichkeit, andere Menschen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen. Mithilfe eines Fragebogens zu eigenen Hobbys sowie Vorstellungen vom »Wunschpartner« wird ein Profil mit Foto erstellt. Passende Partner erhalten je einen Steckbrief des anderen. Bei Interesse wird ein erstes Treffen auf neutralem Boden in den Räumen der Schatzkiste organisiert. Inzwischen umfasst die Partnerbörse der Diakonie Michaelshoven in Köln bereits um die vierzig Kontakte. Das Projekt wird vollständig durch Spenden finanziert, ein besonderer Dank gilt der Eckhard Busch Stiftung, die es für ein Jahr gesponsert hat.

Weitere Informationen finden Sie hier »

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: