18.11.2016

Innovation, Praxis und Mindeststandard

Psychiatrische Versorgung – von der Hilfe in akuten Krisen bis zur Unterstützung im Alltag – ist auch bei Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen ambulant machbar. In unserem neuen Fachbuch legen Ingmar Steinhart und Günther Wienberg ihr funktionales Basismodell vor.

Psychisch schwer erkrankte Menschen mit komplexem Behandlungsbedarf erhalten die notwendige Hilfe immer noch vorwiegend in der stationären Versorgung. Dabei zeigen erfolgreiche Beispiele aus der Praxis, dass fast alles ambulant machbar ist. Ein erfahrenes Autoren- und Herausgeberteam beschreibt Behandlungs- und Unterstützungsfunktionen, erweckt sie an Beispielen zum Leben und definiert einen Mindeststandard.

Das Funktionale Basismodell psychiatrischer Versorgung in der Gemeinde richtet sich konsequent am psychisch erkrankten Menschen aus: Nicht die bevorstehenden Versorgungsstrukturen, sondern die Bedarfe und Bedürfnisse psychisch schwer erkrankter Menschen bestimmen die Perspektive. Das Modell überzeugt derart, dass es verbandsübergreifende Unterstützung erfährt: vom Dachverband Gemeindepsychiatrie, der DGPPN, dem Landesverband Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern sowie vom Institut für Sozialpsychiatrie des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Hier » geht's zur Buchseite.

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: