22.03.2017

Scham und Schuld die Stirn bieten

Warum entschuldigen wir uns im Voraus, achten auf korrekte Kleidung oder übernehmen vorsorglich Verantwortung? Unser neuer Ratgeber macht Mut, sich wohlwollend mit Scham und Schuld auseinanderzusetzen.

Scham und Schuld begleiten das alltägliche Miteinander. Als unliebsame Zeitgenossen versuchen wir, diese Emotionen möglichst zu vermeiden. Doch wer zu Scham- und Schuldempfindungen fähig ist, verfügt über Empathie und kann mit sich selbst mitfühlend sein.

Dieses Buch hilft, auch die positiven Seiten dieser Emotionen zu erkennen und individuelle Muster aufzudecken. Quälende Selbstabwertung und soziale Ängste dürfen nicht überhandnehmen, um sich vor Krisen und psychischen Krankheiten zu schützen. Kulturelle und gesellschaftliche Einflüsse werden ebenso wie die Familie, religiöse Aspekte und Normen und Werte in den Blick genommen.

Auf dem Weg zu mehr Stabilität ist dieser Ratgeber mit zahlreichen Fallbeispielen bespickt. Kurze effektive Übungen sind eine Fundgrube bei der Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen.

Nicht nur für Menschen in seelischen Krisen ein sehr hilfreiches Buch.

Jetzt die Veranstaltung auf der Leipziger Buchmesse mit den Autorinnen nachhören » (los geht's ab Minute 1:25). Fotos der Veranstaltung finden Sie links.

Zur Buchseite »

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: