November

28. November 2018

Unsere AutorInnen beim DGPPN Kongress 2018

59 unserer AutorInnen sind Referentinnen

Mit seinem breiten Themenspektrum, den hochkarätigen Experten und exzellenten Weiterbildungsmöglichkeiten hat sich der DGPPN Kongress als zentrales Forum auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit etabliert. Insgesamt sind 59 unserer Autorinnen als ReferentInnen bei dem Kongress. Hier sehen Sie die Termine am 28. November:

  • Anja Esther Baumann: FV-07 Gemeinde- und Sozialpsychiatrie               
    28.11.2018 | 1715 – 1845 | Raum Weimar 4

  •  Raoul Borbé

    • S-034 Beratungspflicht und Wahlfreiheit - Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetz  
      28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M1
    • FV-07 Gemeinde- und Sozialpsychiatrie            
      28.11.2018 | 1715 – 1845 | Raum Weimar 4

  • Peter Brieger: S-008 Brauchen wir ein berufliches Entlassmanagement? Ansätze zur beruflichen Prävention und Wiedereingliederung bei psychischen Störungen          
    28.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal London 3
  • Stephan Debus: S-015 Möglichkeiten eines trialogischen Umgangs mit krankheitsbedingter Aggression und Gewalt in der Psychiatrie   
    28.11.2018 | 0830 – 1000 | Raum Weimar 3
  • Arno Deister: PR-01 Grundrechte in der Psychiatrie und Psychotherapie             
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal A1
  • Nils Greve: S-037 Stationsäquivalente Behandlung: Fortschritt oder Stillstand 
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M2
  • Andreas Heinz: S-001 Erklären und Verstehen zwischen Phänomenologie und Neurobiologie    
    28.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal A1
  • Heiko Kilian: FV-06 Rehabilitation und Arbeit  
    28.11.2018 | 1715 – 1845 | Raum M6
  • Michael Konrad: S-034 Beratungspflicht und Wahlfreiheit - Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetz
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M1
  • Lieselotte Mahler: S-038 Neue Praxis, neue Forschung: Welche Haltung und Strukturen wirken präventiv gegen Aggressionen und Zwangsmaßnahmen?        
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M6
  • Christoph Müller: S-040 Einsamkeit in der transkulturellen psychiatrischen Versorgung       28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum Weimar 5
  • André Nienaber: S-015 Möglichkeiten eines trialogischen Umgangs mit krankheitsbedingter Aggression und Gewalt in der Psychiatrie               
    28.11.2018 | 0830 – 1000 | Raum Weimar 3
  • Matthias Rosemann: S-034 Beratungspflicht und Wahlfreiheit - Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetz 
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M1
  • Annette Theißing: FV-06 Rehabilitation und Arbeit              
    28.11.2018 | 1715 – 1845 | Raum M6
  • Sebastian von Peter: S-033 Stigmaforschung: neue Ansätze, Zielgruppen und Perspektiven für einen besseren Umgang mit psychischer Krankheit               
    28.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal London 2
  • Christian Zechert: S-015 Möglichkeiten eines trialogischen Umgangs mit krankheitsbedingter Aggression und Gewalt in der Psychiatrie   
    28.11.2018 | 0830 – 1000 | Raum Weimar 3

Veranstaltungsort

CityCube
Messedamm 26
14055 Berlin

Zurück zur Veranstaltungsliste
Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: