November

29. November 2018

Unsere AutorInnen beim DGPPN Kongress 2018

59 unserer AutorInnen sind Referentinnen

Mit seinem breiten Themenspektrum, den hochkarätigen Experten und exzellenten Weiterbildungsmöglichkeiten hat sich der DGPPN Kongress als zentrales Forum auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit etabliert. Insgesamt sind 59 unserer Autorinnen als ReferentInnen bei dem Kongress. Hier sehen Sie die Termine am 29.November:

  • Michaela Amering: S-076 Autonomie und Heteronomie bei psychischen Störungen - zum Dualismus selbstverantwortlicher Mitwirkung            
    29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal Paris 1
  • Josef Bäuml: S-098 Wohnungsnot und Armut psychisch erkrankter Menschen in Deutschland 29.11.2018 | 1330 – 1500 | Raum Weimar 3
  • Thomas Becker: S-106 DGPPN-Leitlinie - Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen – Was gibt es Neues?      
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal London 2

  •  Raoul Borbé:

    • S-076 Autonomie und Heteronomie bei psychischen Störungen - zum Dualismus selbstverantwortlicher Mitwirkung               
      29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal Paris 1
    • S-095 Wer steuert im psychiatrischen Versorgungssystem - die Klinik, die Niedergelassenen, die ambulanten Dienste? - eine Standortbestimmung nach Einführung der stationsäquivalenten Behandlung (StäB)   
      29.11.2018 | 1330 – 1500 | Saal New York 2Brieger, Peter   Peter Brieger    610 Irren ist menschlich, 397 Wie wirkt berufliche Rehabilitation, Sozialpsychiatrische Informationen  DF-08 Die Scharnierfunktion der APK - zwischen Politik und psychiatrischer Versorgung             29.11.2018 | 1330 – 1500 | Raum M4

  • Peter Brieger: S-119 Qualität der Krankenhausbehandlung und Finanzierungssysteme - Perspektiven des PsychVVG              
    29.11.2018 | 1715 – 1845 | Saal New York 1

  • Arno Deister

    • DF-03 Psychiatrische Professionelle als Angehörige von psychisch Kranken       
      29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal Paris 1
    • PR-02 Wer sind wir? Die Identität der Psychiater aus unterschiedlichen Perspektiven              
      29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal A1
    • DF-09 Personal ist der Schlüssel - Wie viele Menschen braucht die Psychiatrie?       29.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal

  •  Martin Driessen

    • S-058 Kinder psychisch kranker Eltern - Möglichkeiten und Entwicklungen der besseren Versorgung und Teilhabe      
      29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal A1
    • DF-06 Wem gehört die ambulante Versorgung?             
      29.11.2018 | 1015 – 1145 | Raum Weimar
    • DF-08 Die Scharnierfunktion der APK - zwischen Politik und psychiatrischer Versorgung      
      29.11.2018 | 1330 – 1500 | Raum M4
    • S-111 Die Versorgungslücke schließen: intensiv-ambulante Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)       
      29.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum Weimar 3

  • Asmus Finzen: DF-03 Psychiatrische Professionelle als Angehörige von psychisch Kranken        
    29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal Paris 1

  • Nils Greve: DF-03 Psychiatrische Professionelle als Angehörige von psychisch Kranken
    29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal Paris 1

  • Holger Hoffmann: S-106 DGPPN-Leitlinie - Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen - Was gibt es Neues?               
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal London 2

  • Dorothea Jäckel: S-107 IPS/SE für Patienten mit schweren psychischen Störungen: Programmtreue und Modifikationen im deutschsprachigen Raum           
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M1

  • Heinrich Kunze: S-119 Qualität der Krankenhausbehandlung und Finanzierungssysteme - Perspektiven des PsychVVG         
    29.11.2018 | 1715 – 1845 | Saal New York 1

  • Lieselotte Mahler: S-110 Patientenautonomie stärken durch eine "offene Psychiatrie"!? Wissenschaftliche Daten und klinische Erfahrungen zur Türöffnung in der Akutpsychiatrie               
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M6

  • Hilde Schädle-Deininger: S-066 Wie kann eine zukunftsfähige Bildung der psychiatrischen Pflege im Zusammenspiel von akademischer und beruflicher Bildung aussehen?
    29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal London 2

  • Andrea Pfennig: S-071 Flexible und integrative Behandlungsformen nach §64b SGB V - Vorstellung von Design und Ergebnissen von drei deutschlandweiten Evaluationsstudien der Modellversorgung         
    29.11.2018 | 0830 – 1000 | Raum Weimar 3

  • Michael Rapp: S-074 Ethik in der Gerontopsychiatrie  
    29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal A2

  • Dirk Richter: S-081 Nehmen psychische Störungen zu?          
    29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal New York 2

  • Dirk Richter: S-107 IPS/SE für Patienten mit schweren psychischen Störungen: Programmtreue und Modifikationen im deutschsprachigen Raum    
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum M1

  • Matthias Rosemann: DF-08 Die Scharnierfunktion der APK - zwischen Politik und psychiatrischer Versorgung       
    29.11.2018 | 1330 – 1500 | Raum M4

  • Hans-Joachim Salize: S-121 Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem    
    29.11.2018 | 1715 – 1845 | Saal London 3

  • Cornelia Schmitz:

    • WV-07 Autorentisch               
      29.11.2018 | 1000 – 1700 | Foyer Ost 2
    • WV-08 Lesung               
      29.11.2018 | 1200 – 1300 | Raum M

  • Michael Schulz: S-066 Wie kann eine zukunftsfähige Bildung der psychiatrischen Pflege im Zusammenspiel von akademischer und beruflicher Bildung aussehen?              
    29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal London 2

  • Tilman Steinert:

    • S-076 Autonomie und Heteronomie bei psychischen Störungen - zum Dualismus selbstverantwortlicher Mitwirkung
      29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal Paris 1
    • Tilman Steinert: S-121 Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem        
      29.11.2018 | 1715 – 1845 | Saal London 3

  • Ingmar Steinhart: S-082 Mitten drin statt außen vor: der Teilhabekompass II der DGPPN zur sozialen Teilhabe               
    29.11.2018 | 1015 – 1145 | Raum M1

  • Jochen Vollmann: S-076 Autonomie und Heteronomie bei psychischen Störungen - zum Dualismus selbstverantwortlicher Mitwirkung   
    29.11.2018 | 1015 – 1145 | Saal Paris 1

  • Sebastian von Peter:

    • S-071 Flexible und integrative Behandlungsformen nach §64b SGB V - Vorstellung von Design und Ergebnissen von drei deutschlandweiten Evaluationsstudien der Modellversorgung
      29.11.2018 | 0830 – 1000 | Raum Weimar 3
    • S-085 Psychiatrisierung der Lebenswelten     
      29.11.2018 | 1015 – 1145 | Raum M6

  • Michael Welschehold: S-111 Die Versorgungslücke schließen: intensiv-ambulante Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)             
    29.11.2018 | 1530 – 1700 | Raum Weimar 3

  • Christian Zechert:

    • DF-03 Psychiatrische Professionelle als Angehörige von psychisch Kranken       
      29.11.2018 | 0830 – 1000 | Saal Paris 1
    • DF-09 Personal ist der Schlüssel - Wie viele Menschen braucht die Psychiatrie?       29.11.2018 | 1530 – 1700 | Saal A2


      Zu den Veranstaltungen »

Veranstaltungsort

CityCube
Messedamm 26
14055 Berlin

Zurück zur Veranstaltungsliste
Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: