09.02.2018

Behandlungsverweigerung und Patientenautonomie

Die Neufassung des Betreuungsrechts im Februar 2013 stärkt die Rechte der Patienten und macht eine zwangsweise Behandlung nur mit hohen Verfahrensanforderungen möglich. Hieraus entstehen zunächst neue Konfliktfelder und Verunsicherungen in der klinischen Arbeit. Die vorliegende Arbeit untersucht deren Grundlagen und zeigt Lösungsansätze.

In der interviewbasierten Studie wurden Patienten, Angehörige, Gesundheits- und Krankenpflegepersonal sowie ärztliche Mitarbeiter dazu befragt. Das Autorenteam analysiert die einzelnen Sichtweisen und entwickelt daraus Vorschläge für eine Praxis, in der Gewalterleben soweit wie möglich verhindert werden kann.

Zur Buchseite »

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: