28.03.2013

»Die rote Katze« - Hildegard Wohlgemut wiederentdeckt

Vom 3. April bis zum 3. Mai zeigt das Kunstmuseum Bayreuth in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus Bilder der bekannten schizophrenen Künstlerin Hildegard Wohlgemut. Das von der Künstlerin illustrierte Kinderbuch »Die Bettelkönigin« ist gerade in neuer Auflage erschienen.

Werke der »Außenseiterkunst«, also Werke von Laien und Psychiatrie-Erfahrenen werden, zunehmend auch jenseits von Fachkreisen wahrgenommen. Denn in der Tat ist die Grenze zwischen der Klassischen Kunst und Außenseiterkunst seit Pop-Art und Postmoderne fließend geworden. Nach Beuys´»erweitertem Kunstbegriff« muss man sich fragen, ob überhaupt noch eine »akademische Ausbildung« notwendig ist, um Kunst enstehen zu lassen?

Die Malerin Hildegard Wohlgemuth (1933-2003) ist eine exponierte Vertreterin dieser Art von Kunst und als solche auch von Fachleuten bereits erkannt und anerkannt.

Ihre Bilder wirken direkt auf den Betrachter. Die Unmittelbarkeit der Werke macht es leicht Grundlegendes aufzunehmen, ohne es gleich verstehen , analysieren oder gar kommentieren zu müssen.

Die Ausstellung wird von zahlreichen Veranstaltungen der vhs, des Evangelischen Bildungswerkes und des Kunstmuseums begleitet, die in das eigenwillige Werk dieser besonderen Künstlerin einführen.

Nach unzähligen Nachfragen ist nun auch das liebevoll von Hildegard Wohlgemuth illustrierte Kinderbuch »Die Bettelkönigin« im BALANCE buch + medien verlag wieder erschienen. Dieses mit viel Humor erzählte Großstadtmärchen macht eine psychische Erkrankung für Kinder zwischen 9 und 12 begreifbar.

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: