27.09.2016

Motivierende Gesprächsführung

Frustrierte Helfende, überforderte Klienten. Wenn therapeutische Maßnahmen und vereinbarte Ziele nicht eingehalten werden, sind Ambivalenzen und Widerstände stärker als der Wille zur Genesung. Wie können psychiatrisch Tätige aller Berufsgruppen die Motivation ihrer Patienten und Klientinnen fördern? Dieses Buch zeigt wie es geht.

»Was ist motivierende Gesprächsführung?

›Behandlungsvereinbarungen‹, ›Shared Decision Making‹, ›Adherence‹ - alle Konzepte, die in den letzten Jahren in der Psychiatrie an Bedeutung gewonnen haben, beruhen auf einem partnerschaftlichen Dialog mit den Patientinnen und Patienten. Diesen Dialog, diese ›Verhandlung‹ professionell und konstruktiv zu führen, erfordert zum einen eine motivationsförderliche Grundhaltung, zum anderen einen konsequent personenzentrierten Behandlungsansatz, der die subjektive Sicht der Erkrankten in den Mittelpunkt rückt. Genau hier setzt das Konzept der Motivierenden Gesprächsführung an.«
(Auszug aus der Einleitung)

In diesem wichtigen Grundlagenbuch stehen klassische akutpsychiatrische Situationen im Fokus. Viele konkrete Beispiele zeigen: Ob es um das Gestalten von Beziehungen geht, soziale Probleme, das Einhalten von Regeln, die Einnahme von Medikamenten oder auch um Suizidalität - mit den Techniken der Motivierenden Gesprächsführung lassen sich gemeinsam getragene und erreichbare Ziele finden.

Bestell-Möglichkeit und weitere Informationen auf der Seite des Buches »


Die Autoren:
Dr. PH Georg Kremer ist Psychologischer Psychotherapeut, Therapeutischer Leiter der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld. Als Übersetzer der ersten deutschen Ausgabe von »Motivational Interviewing« und Mitglied des MI-Trainernetzwerks ist er ein gefragter Fortbildungsreferent in psychiatrischen Kliniken und komplementären psychosozialen Institutionen, bei Ärztekammern und psychologischen Ausbildungsinstituten.

Prof. Dr. rer. medic. habil. Michael Schulz, Krankenpfleger und Diplompflegewirt, ist Inhaber des Lehrstuhls »Psychiatrische Pflege« an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld und ist geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift »Psychiatrische Pflege« im Hogrefe Verlag. Er veröffentlicht unter anderem zu den Themen Recovery und Adherence.

Bilder





Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: