Sozialpsychiatrische Informationen

Erscheinungsweise:
4 Ausgaben jährlich,
PRINT ca. 20.01.; 15.04.; 15.07; 15.10
ONLINE ca. zwei Wochen vor Erscheinen der Printausgabe.

Redaktion:
P. Brieger, M. Eink, H. Elgeti, E.M. Franck, U. Gonther, S. Krumm, K. Nuißl, S. Prins, U. Schmalz, A. Theißing, S. Thoma, D. Zedlick
Redaktionsbeirat:
H. Haselbeck, G. Kruse, R. Schernus, R. Seidel, P. Weber

Redaktionsanschrift:
beta89
Günther-Wagner-Allee 13
30177 Hannover

Redaktionssekretariat:
Sandra Kieser
Tel. 0221 16798911
Fax 0221 16798920
E-Mail: si@psychiatrie.de

48. Jahrgang 2018: Ausgabe 4

An Leib und Seele krank
Somatische Komorbidität im Kontext psychischer Erkrankung

Menschen mit psychischen Erkrankungen sind häufiger körperlich krank, sie sterben durchschnittlich deutlich früher. Inwiefern psychische Erkrankungen ein Risiko für Leib und Leben darstellen, damit beschäftigt sich unser Schwerpunktheft 4/2018: Nachgegangen wird u.a. der Frage, ob die Psychiatrie selbst dazu beiträgt, dass Menschen zusätzlich körperlich erkranken. Und welche Barrieren bestehen beim Zugang zum Gesundheitssystem? Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen aus, greifen Psychiatrie und Somatik ausreichend gut ineinander?

Für einen ersten Überblick empfehlen wir unseren Gratisartikel: »Risiko für Leib und Leben – Somatische Krankheitsbelastung und frühe Sterblichkeit bei Menschen mit psychischen Erkrankungen« von Günther Wienberg und Friedel Reischies..

Dies und vieles mehr in der neuen Ausgabe der Sozialpsychiatrischen Informationen.

Nach wie vor gibt es übrigens die Test-Abo-Aktion für alle Zeitschriften des Psychiatrie Verlages

23 Artikel

Feste diskutieren und Feste feiern
Vierzig Jahre Psychiatrie Verlag
Gunther Kruse
Zusammenfassung:
Zusammenfassung »Braucht die Psychiatrie noch engagierte Verlage?« Diese Frage stellte der Psychiatrie Verlag im Hinblick auf sein vierzigjähriges Bestehen bei einer Veranstaltung zur »Zukunft fachlichen und wissenschaftlichen Publizierens«. Neben der offenen Podiumsdiskussion wurde Anfang Juni in Berlin aber auch das Jubiläum gefeiert.
Deborah Metz
Zusammenfassung:
Jungbauer J, Heitmann K (Hg.) (2018) Unsichtbare Narben Erwachsene Kinder psychisch erkrankter Eltern berichten Köln: BALANCE buch + medien verlag 160 Seiten, 15,00 Euro
Deutschland Schwarz Weiß
Buchbesprechung
Samuel Thoma
Zusammenfassung:
Sow N (2018) Deutschland Schwarz Weiß Der alltägliche Rassismus Norderstedt: Books on Demand 344 Seiten, 12,95 Euro

Über die Zeitschrift


Zeitschrift für kritische Psychiatrie seit 1970

Seit 1970 bieten die Sozialpsychiatrischen Informationen ein interdisziplinäres Forum der reformorientierten Psychiatrie.

Berichte, Forschungsarbeiten und Diskussionen aus klinischen wie außerklinischen Bereichen, ergänzt um Buchbesprechungen und Veranstaltungshinweise machten die Sozialpsychiatrischen Informationen zur verbreitetsten und auflagenstärksten Zeitschrift ihrer Art.
Die Kombination aus thematisch ausgerichteten Schwerpunktheften und Ausgaben mit unterschiedlichen aktuellen Beiträgen gewährleistet wissenschaftliche Relevanz und Aktualität.

Eine kleine Chronik der Redaktion finden Sie hier.

E-Mail: si(at)psychiatrie.de


Preise


Bezugspreise

 

Alle Preise können Sie hier als PDF herunterladen »

Um bei der Preisgestaltung fair zu bleiben und die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und Bedarfe abzudecken, haben wir verschiedene Preise für Privatkunden, Institutionen, soziale Dienste und Firmen festgesetzt. Zudem gibt es ein Online-Abonnement mit Zugriff über eine registrierte IP-Adresse, einen Nummernkreis (vorwiegend bei Großinstitutionen) oder über einen Login mit Benutzernamen und Passwort.

Der Onlinezugang enthält den Zugriff auf alle Artikel des aktuellen Heftes und schließt auch die Nutzung des vollständigen Archivs der Zeitschrift mit ein. 
Für Großkunden-Online Abonnements gelten diese Lizenzbestimmungen » (Link führt zum PDF Download der Lizenzbestimmungen).

Kündigungsfrist: jeweils zum 30.09. für das Folgejahr, Mindestlaufzeit 1 Jahr.


Abonnement, Einzel- oder Probeheft bestellen


Abonnement, Einzel- oder Probeheft bestellen

Möchten Sie die Sozialpsychiatrischen Informationen abonnieren, ein bestimmtes Einzelheft oder ein kostenloses Probeheft bestellen? Dann füllen Sie einfach das Kontaktformular mit Ihrem Anliegen aus.

Geben Sie bitte unbedingt unter »Abonnement, Einzel- oder Probeheft« an, welches Abonnement (Print, Online, Kombi: Print und Online) sie bestellen wollen, bzw. ob sie eine Probe- oder Einzelheftbestellung wünschen.

Das kostenlose Probeheft ist immer die Ausgabe, die vor der aktuellen erschienen ist, und kann nicht ausgewählt werden. Wir empfehlen Ihnen auch unser Testabo » mit zwei kostenlosen aktuellen Ausgaben!

Wenn Sie ein Abonnement abschließen möchten, geben Sie bitte zusätzlich Ihre Kunden-Art an (Privatkunde, sozialer Dienst/ Firma, Bibliothek oder Institut).
Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste »

Sie bekommen umgehend eine Bestätigungsmail an Ihre Emailadresse zugeschickt.

Abonnement, Einzel- oder Probeheft bestellen

abonnementbestellen

Abonnement der Sozialpsychiatrischen Informationen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden.
Mit der Wahl der Checkbox unten bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe.
Datenschutzerklärung*

Für Abonnentinnen und Abonnenten


Über unsere Abo-Verwaltung haben Sie die Möglichkeit, Ihr bestehendes Print-Abo durch ein Online-Abo zu ergänzen oder zu ersetzen. Wählen Sie dazu einfach Ihre gewünschte Lieferform oder schließen Sie gleich ein neues Abonnement ab. Unsere Angebote finden Sie unter dem Punkt »Abonnement/Preise«.

Für die Nutzung der Abo-Verwaltung ist ein Benutzerkonto erforderlich*:

Wenn Sie bereits Nutzer sind, können Sie nach Ihrer Anmeldung Ihr(e) Abonnement(s) verwalten und haben freien Zugriff auf alle aktuellen und archivierten Artikel.

* Personenbezogene Daten werden sicher gespeichert und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.


Netzwerk Sozialpsychiatrische Dienste


Sozialpsychiatrische Dienste

Geschichte:

Im Juli 2010 fand an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) unter dem Titel »Segel setzen!« eine erste bundesweite Fachtagung zur Zukunft der Sozialpsychiatrischen Dienste in Deutschland statt.

Die Veranstalter gründeten im Anschluss an die Tagung ein »Netzwerk Sozialpsychiatrischer Dienste in Deutschland« um dem wichtigen Erfahrungs- und Informationsaustausch eine Plattform zu geben.

www.Sozialpsychiatrische-Dienste.de

In jeder Ausgabe der Zeitschrift »Sozialpsychiatrische Informationen« erscheint eine Seite mit Nachrichten aus dem Netzwerk. Diese Seiten stellen wir an dieser Stelle ab dem Heft 3/2011 immer aktuell für Sie zusammen.


Inhaltsverzeichnisse


Hier finden in Sie eine Übersicht der Jahresinhaltsverzeichnisse der Sozialpsychiatrischen Informationen ab 2005 für Sie bereit gestellt.


Anzeigen


Mediadaten:

Hier können Sie die Mediadaten für die Sozialpsychiatrischen Informationen als PDF herunterladen.

Kontakt für Anzeigenschaltung:

Miriam Lindner

Tel: 0221 167 989-12
Fax: 0221 167 989-20
mail: lindner(at)psychiatrie-verlag.de 


Kontakt


Redaktion: 

Michael Eink, Hannover; Hermann Elgeti, Hannover; Helmut Haselbeck, Bremen; Gunther Kruse, Langenhagen; Kathrin Reichel, Berlin; Sibylle Prins, Bielefeld; Renate Schernus, Bielefeld; Ulla Schmalz, Düsseldorf; Ralf Seidel, Mönchengladbach; Annette Theißing, Hannover; Peter Weber, Hannover; Dyrk Zedlick, Glauchau


Redaktionsanschrift:

Sozialpsychiatrische Informationen
beta 89
Calenberger Straße 34
30169 Hannover


Redaktionssekretariat:

Peter Weber
Tel.: 0 511 / 123 82 82
Fax: 0 511 / 123 82 99

E-Mail: si(at)psychiatrie.de  


Hinweise für Autorinnen und Autoren


Hier finden Sie als Autorinnen und Autoren wichtige Hinweise zur Einsendung von Manuskripten für die Sozialpsychiatrische Information.


Nutzungsrichtlinien für Zeitschriftenartikel


  • Autorinnen und Autoren dürfen die eingereichte, aber noch nicht akzeptierte Fassung ihres Manuskriptes jederzeit auf ihrer persönlichen Webseite sowie in institutionellen Archiven, einschließlich jeglicher sozialer Netzwerke oder Plattformen (wie z. B. Research Gate, Academia), hinterlegen, ohne einen Antrag auf Abdruckgenehmigung zu stellen.
  • Autorinnen und Autoren dürfen die akzeptierte, aber noch nicht gesetzte Fassung ihres Manuskriptes nach einer Embargo-Frist von 12 Monaten nach Publikation auf ihrer persönlichen Webseite sowie in institutionellen Archiven, einschließlich jeglicher sozialer Netzwerke oder Plattformen (wie z. B. ResearchGate, Academia), hinterlegen, ohne einen Antrag auf Abdruckgenehmigung zu stellen.

In beiden Fällen muss das Manuskript den folgenden Zusatz enthalten: »Dieser Artikel ist nicht identisch mit dem Original, das in (Zeitschriftentitel) veröffentlicht wurde bzw. zur Veröffentlichung vorgesehen ist. Die veröffentlichte Version von (bitte vollständige Zitierung angeben: Autor, Titel, Zeitschrift, Jahrgang, Ausgabe) ist online unter (bitte URL angeben) zu finden.«

  • Der vom Verlag redigierte, gesetzte und publizierte Zeitschriftenartikel (Verlagsfassung) darf weder auf einem persönlichen oder institutionellen Dokumentenserver noch in jeglichen sozialer Netzwerken oder Plattformen (wie z. B. Research Gate, Academia) hinterlegt werden.
  • Die Verlagsfassung darf allerdings zu Unterrichtszwecken sowie zum fachlichen Austausch mit Kollegen in geringer Stückzahl vervielfältigt und verteilt werden sowie im Rahmen einer Abschluss- oder Doktorarbeit verwendet werden.

Fußzeile:




Mein Konto

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Von uns, für Sie!

Von uns, für Sie!